Windfakten

Navigation

Energiegesetz als zentrales Element


Das Parlament hat zur Umsetzung der Energiestrategie 2050 das Energiegesetz total revidiert. Über dieses neue Gesetz wurde - nach dem Ergreifen eines Referendums - im Mai 2017 abgestimmt. Es wurde mit 58% der Stimmen deutlich angenommen. Am 1.1.18 treten das neue Gesetz sowie verschiedene neue und angepasste Verordnungen in Kraft.

Für die Windenergie ist insbesondere wichtig, dass Landschaftsschutz und erneuerbare Energie  gleich hoch gewichtet werden. So können Bund, Kanton und die Standortgemeinden Vor- und Nachteile gegeneinander abwägen. Nur wenn alle Ebenen zu einem positiven Ergebnis kommen, kann ein Projekt realisiert werden. Der Gesetzesartikel ist kein Freipass für den Bau von Windenergieanlagen in schützenswerten Landschaften

Wichtig: In den Kantonen gelten eigene kantonale Energiegesetze, die das Bundesgesetz ergänzen, diesem aber nicht widersprechen dürfen.

Zum Gesetzestext und den Verordnungen auf der Homepage des Bundes >>


Recht und Politik:

Energiestrategie 2050 als Grundlage

Nationales Konzept Windenergie

Gesetze zum Schutz von Mensch und Umwelt

Bewilligungsverfahren